30.07.2021 Nach Frage zu Todesfällen nach Impfung: Youtube löscht Video "Nicht sehen, was wir nicht sehen wollen, und weglöschen, was nicht sein darf"

Bonelli rief vor der Kamera zu einem „Sozialexperiment“ auf. Und betonte, dieses habe keinen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit. Der Psychiater richtete folgende Frage an seine Zuschauer: „Wie viele kennen Sie, die an oder mit Corona gestorben sind? Wie viele kennen Sie, die an oder mit der Impfung gestorben sind?“ Schon zwei Tage nach Start der Sendung am 26.07. waren dort 6.000 Kommentare zu lesen. Mit erstaunlichem Inhalt. Sehr wenige Kommentatoren berichteten von Covid-Toten in ihrem Umfeld. Sehr viele dagegen schilderten schwere Impfreaktionen und Todesfälle von Menschen, die sie kennen. Oft ist zu lesen, die Fälle seien offiziell nicht gemeldet worden. Kommentare zu lesen im Artikel.

26.07.2021 „Faktenchecker“ als Meinungs-Polizei und PR-Abteilung der ARD Anschauliche Selbstentlarvung

Die Vorschrift des Grundgesetzes, „eine Zensur findet nicht statt“, wird mit Füßen getreten. Der Staat hat unter Angela Merkel diese Zensur auf private Unternehmen „outgesourced“.

 

11.07.2021 World Economic Forum plant Ende der Meinungsfreiheit

Microsoft und Facebook sind begeistert

Man kann das WEF wohl mit Fug und Recht als eine der derzeit größten Gefahren für die Freiheit in allen ihren Ausprägungen, von der Meinungs- bis zur Pressefreiheit bezeichnen. Was Schwab hier vorschlägt und was bereits die eifrige Zustimung von Microsoft und Facebook gefunden hat, ist das präventive Auschalten von Informationen, die – von wem auch immer – als nicht mit dem zu vereinbaren angesehen wird, was man wohl den Schwabchen totalitären Katechismus nennen muss. Hier geht es zum World Economic Forum

12.07.2021 Erfolgreicher Einspruch gegen die Corona-Cancel-Culture Ohrfeige für Youtube

Youtube zensiert nach Gutsherrenart jeden, der die Corona-Politik der Regierung hinterfragt. „Den Lösch-Tsunami bei Youtube in Zusammenhang mit Covid haben viele mittelbar oder unmittelbar miterlebt“, schreibt Rechtsanwalt Joachim Steinhöfel. „Es genügte oft, dass Covid erwähnt wurde oder der Name eines Wissenschaftlers, dessen Thesen hier und da unpopulär waren, und schon war die Verwarnung da, dann die zweite und dann war der Kanal weg.“ Jüngstes Beispiel: Das Oberlandesgericht (OLG) Dresden hat gegen die Videoplattform ein Ordnungsgeld in Höhe von 100.000 Euro verhängt, weil diese ein zuvor zu Unrecht gelöschtes Video wochenlang nicht wieder online gestellt hatte.Das OLG spricht von einem vorsätzlichen und schweren Verstoß.

08.07.2021 Zensur in Deutschland: Regierung wäscht Hände in Unschuld "Wenden Sie sich an die Plattformbetreiber"

Mit dem umstrittenen „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ hat Angela Merkel massiven Druck auf die sozialen Netzwerke aufgebaut, die Inhalte auf den Plattformen zu kontrollieren. Regierungsnahe Organisationen, teilweise indirekt gepäppelt durch Staatsgelder oder Steuervorteile, agieren inzwischen als „Wahrheitswächter“ im Netz. Die Regierenden waschen ihre Hände da auch gerne in Unschuld – und verweisen auf Dritte.

03.07.2021 David gegen Goliath – Youtube muss nach

                   unberechtigter Zensur einen Rückzieher machen

 

08.04.2021 Die Selbstkastration der Medien

        Missverständnisse mit Meinungsfreiheit

Die Corona-Krise geht an die Substanz, sowohl der Gesellschaft insgesamt als auch den einzelnen Menschen. Jeder spürt die Dünnhäutigkeit und Gereiztheit, gepaart mit Ungeduld, Wut, Frustration und realen Ängsten um Leib, Seele und wirtschaftliche Existenz. Gebannt blickt die Öffentlichkeit auf Statistiken, Zahlen und Kurven. Entsprechend hoch schlagen die Emotionen,

wenn es um die Bewertung der Krisenpolitik geht.

In der Corona-Krise ist Pressefreiheit lebenswichtig Meinungs- und Pressefreiheit unter Druck

Menschen müssen in der Lage sein, sich aus verlässlichen Quellen informieren zu können, um selbst richtig zu handeln und die Reaktionen der Behörden auf die Krise kritisch bewerten zu können. Aber viele Staaten haben die Meinungs- und Pressefreiheit seit dem Ausbruch der Pandemie zum Teil drastisch eingeschränkt.

Meinungsfreiheit – Der Corona-Check!

Gibt es noch Meinungsfreiheit oder wurde diese in Corona-Zeiten abgeschafft? Abdelkarim hat Prof. Dr. Kerstin von der Decken von der Universität zu Kiel zu Gast und macht mit ihr den Corona-Check.

Corona ist auch eine Seuche für die Pressefreiheit

Presse- und Meinungsfreiheit
Corona ist auch eine Seuche für die Pressefreiheit

"Reporter ohne Grenzen" präsentiert die Rangliste im Coronajahr 2021. Afrika schneidet am schlechtesten ab, Europa am besten. Deutschland ist auf dem absteigenden Ast.

„Sie verstehen schon, warum!“ Die ganz normale Angst im "besten Deutschland aller Zeiten"

Der alte Provider hat unser Server-Paket gekündigt – aus „technischen Gründen“.

Mit dem neuen Provider war alles abgesprochen (eine große bekannte Firma):. „Gibt es eine Möglichkeit, den Vertrag auf jemanden anderen laufen zu lassen, also einen Dritten, mit anderem Namen? Und wir machen es unserer- seits über Partnerfirmen mit anderem Namen! Sie wissen schon warum!“