05.01.2022 Macron erklärt Ungeimpften den Krieg Unglaubliche Aussagen mit Fäkalsprache – die unsere Medien glätten

„Ich habe große Lust, das Leben der Ungeimpften zu Scheiße zu machen“ – das sagte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron jetzt sinngemäß in einem Zeitungsinterview („Les non-vaccinés, j’ai très envie de les emmerder“). 

Weiter hört sich der Staatschef an wie in einem Machtrausch: „Ich werde sie nicht ins Gefängnis stecken, ich werde sie nicht zwangsimpfen“, sagte Macron. Aber die Botschaft an sie sei: „Ab dem 15. Januar könnt ihr nicht mehr ins Restaurant gehen, ihr könnt keinen Rotwein mehr trinken, ihr könnt nicht mehr Kaffee trinken gehen, ihr könnt nicht mehr ins Theater gehen, ihr könnt nicht mehr ins Kino gehen…“ Macron kündigte in dem Interview mit der Zeitung Le Parisien Härte gegen sogenannte „Impfverweigerer“ an. Neben den derben Worten, die auch nach Machtrausch klangen, sage er, wer sich nicht impfen lasse, verhalte sich unverantwortlich. Und, so sagt er: „Ein Unverantwortlicher ist kein Bürger mehr.“

Neue Stufe von Polizei-Brutalität: Beamte hetzen in Amsterdam Hunde ohne Maulkorb auf Demonstranten

Amsterdam am 02.01.2022: unfassbar! Alles, was man über Rechtsstaat und Menschenrechte gelernt hat – heute für die Mülltonne. Was geht in Politikern vor, die solche brutalen Einsätze gegen friedliche Menschen anordnen? Wie groß muss ihre Angst sein? Und wovor?

05.12.2021 Quarantäne-Lager in Australien: Eingesperrt wie Schwerverbrecher

Totalitäre Methoden

Es sind Szenen aus Australien, die schlicht unerträglich sind. Eine Frau filmt in einem Quarantäne-Lager, in dem sie interniert ist. Das Lager mit bis zu 2000 Insassen in einer früheren Goldmine unweit von Darwin besteht aus vielen kleinen, barackenartigen Gebäuden, in denen die Insassen in kleinen, spartanisch eingerichteten Zimmern untergebracht sind. Die Zimmer haben jeweils eine kleine Veranda, auf der gelbe Striche den sehr engen Bewegungsraum abgrenzen. Selbst eine Unterhaltung mit anderen Insassen ist verboten, auch mit Abstand und Maske. In solche Lager werden positiv Getestete gebracht, und auch Menschen, die aus Risikogebieten einreisen. Auch Reisende innerhalb der australischen Bundesländer müssen bei unglücklicher Konstellation damit rechnen, hier eingesperrt zu werden – auf eigene Kosten, für 1.500 Dollar für zwei Wochen. So lange beträgt die übliche Zeit der Freiheitsberaubung.

19.11.2021 Gibraltar sagt Weihnachten ab 

Trotz höchster Impfquote “weite Verbreitung des Virus”

Die Impfquote Gibraltars liegt bei ungewöhnlichen 118 %. Diese Zahl kommt zustande durch Spanier, die die Grenze überqueren, um zu arbeiten oder Besuche durchführen.
Nur auf die für die Impfung in Frage kommenden erwachsenen Staatsbürger bezogen, liegt die Impfquote bei über 99 %. Am 8. April 2021 erklärte Chief Minister Fabian Picardo noch: „Die Bevölkerung von Gibraltar ist endlich Covid-frei!“

30.10.2021 Alle wichtigen Infos ueber die aktuelle Situation in Australien

10.09.2021 Australien: Corona-Regime interniert Menschen in Lagern

05.09.2021 Spanien: Einschränkungen für Ungeimpfte aufgehoben!

                   (Hammer-Urteil)

 

03.07.2021 - Lebensfreude pur statt Corona-Panik:

     Ein politisch unkorrekter Reisebericht aus Montenegro