Gunnar Kaiser auf KaiserTV

"Die Politik der Furcht entmündigt!" – Hans-Martin Schönherr-Mann im Gespräch (Sat, 17 Dec 2022)
Die Medizin als die "göttliche Gewalt" verkörpert nicht bloß fundamentale Leitgedanken unserer Kultur, sondern hat sich zur regelrechten Grundlage der modernen Politik aufgeschwungen. Gegenüber der Medizin verliert der Bürger seine Mündigkeit und begibt sich in Expertenherrschaft. Diese Experten besitzen die exklusive Lizenz, uns zu verkünden, was es bedeutet, krank zu sein und, dass Krankheit etwas Allgegenwärtiges ist. Im Gespräch mit mir spricht Hans-Martin Schönherr Mann, Professor für Politische Philosophie an der LMU München, über den sprachlichen Trick, den Begriff der Verantwortung - ursprünglich eine individuelle Kompetenz der Mündigkeit - mit dem Pflichtbegriff zu verbinden. Besteht die staatliche Pflicht, sich auf eine gewisse Art und Weise zu verhalten, wird nun nicht mehr auf die Verantwortung des Einzelnen vertraut. Der Einzelne ist vielmehr in der Verantwortung, eben jene Verhaltensmaßregelungen konkret zu befolgen. Wir sprechen auch über die gesellschaftliche Lust, sich etwas vorschreiben zu lassen und den Erfolg machiavellistischer und apokalyptischer Politik, die, wie die Medizin seit eh und je, mit Angst und Weltuntergangsszenarien arbeitet. In dem Moment, in dem vom Worst Case Szenario ausgegangen werden kann, setzt das Denken aus. Hans-Martin Schönherr-Mann ist deutscher Philosoph, Professor für politische Philosophie am Geschwister-Scholl-Institut der LMU München und Dozent an der Hochschule für Politik München, sowie Autor zahlreicher Bücher. Sein Werk "Die Lebenskünstlerin und ihr Herr. Über die Medizinisierung der Welt" erscheint Anfang 2023 im Matthes & Seitz Verlag Berlin.
>> Mehr lesen

Die aktuellen Krisen der Freiheit und ihre Bewältigung (Fri, 09 Dec 2022)
Mein Vortrag über den Transhumanismus als Gefahr für die Freiheit, gehalten auf der Konferenz des Ludwig-von-Mises-Instituts Deutschland in München am 5. 10. 2022.
>> Mehr lesen

Heidegger, der Mensch und die Technik – Prof. Dr. Harald Seubert im Gespräch (Fri, 09 Dec 2022)
Was ist Technik eigentlich und was sagt sie über den Menschen, der sie benutzt, aus? Die Technik lässt sich als List beschreiben, die weiß, wie man Dinge, die aus der Welt kommen, nutzbar macht, die Natur überlistet und sich ihrer Kräfte bedient. Das technische Denken ist folglich ein verobjektierendes Denken. Es stellt sich das Seiende als Objekt vor, als etwas Vorhandenes, zur Benutzung verfügbar. Der technisch denkende Mensch sieht die Natur als bloße Ressource. Durch seinen Willen zur Herstellung sowie seinen Fokus auf Nützlichkeit und Verwertbarkeit übersieht der Mensch die eigene Bedeutung der Dinge. So könnte man, in Kürze, die Position des deutschen Philosophen Martin Heidegger beschreiben, der sich in mehreren Aufsätzen mit der Rolle der Technik beschäftigt hat. Im KaiserTV-Interview spreche ich mit dem Vorsitzenden der Martin-Heidegger-Gesellschaft, Harald Seubert, über Heideggers kritisches Nachdenken über die Technosphäre. Es geht um das Eingreifen in die Natur des Menschen, das "Gestell" und die "Machenschaft" der Technik, wie etwa die Atomkraft oder die die Raumfahrt, die ein anderes In-der-Welt-Sein mit sich bringen, sowie um die Möglichkeit einer guten, dem Menschen zugewandten Technik. Prof. Dr. Harald Seubert ist deutscher Philosoph, evangelischer Theologe, Hochschullehrer sowie Autor zahlreicher Bücher wie beispielsweise "Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils". Seine Webseite: Sein Youtube-Kanal:  
>> Mehr lesen

Ich bin so enttäuscht! (Fri, 09 Dec 2022)
Ich bin enttäuscht - und das ist gut so. Was passiert eigentlich, wenn man merkt, dass man sich selber etwas vorgemacht hat? Und wie segensreich kann es sein, die Erwartungen von anderen nicht mehr erfüllen zu können?
>> Mehr lesen

Gunnar Kaiser: Die Abschaffung des Menschen | im Gespräch mit Kai Stuht (Fri, 09 Dec 2022)
Aus der Beschreibung des Originalvideos von Kai Stuht: "Diesmal präsentieren wir Euch ein Interview mit dem Philosophen und Schriftsteller Gunnar Kaiser. Es ist ein sehr bewegendes Interview und zudem eins der wenigen Interviews, die Gunnar momentan gibt. Wir sprechen über seine Krankheit, über Hoffnung und Angst und auch über den Tod. Darüber wie man mit schweren Krankheiten umgehen kann, welche Erfahrungen man macht, welche kranken Strukturen uns umgeben und was das für die Zukunft bedeuten kann. Aufbauend auf den Inhalten seines neuen Buches „ Die Abschaffung des Menschen“, das im März 2023 erscheinen wird, diskutieren wir über den Irrsinn des Transhumanismus und über Spiritualität. In einer künstlich gemütlich gemachten Welt, deren vermeintliche Komfortzone sich immer weiter ausdehnt, ist mitunter bereits das Glücklichsein zu einem Konsumartikel geworden. Um dieser drohenden Abschaffung des lebendigen echten Menschen versus einer künstlich gesteuerten inhaltsleeren Figur entgegenzuwirken, müssen wir auf Werte zurückgreifen, die dem Menschen wieder Orientierung verleihen und sich auf das Universelle , wahre Kunst und echte Gemeinschaft zurück besinnen." Originalvideo:
>> Mehr lesen

Wie wäre es, mehr auf seinen Bauch zu hören? | Raphael Bonelli: Bauchgefühle (Fri, 09 Dec 2022)
Wer ist Schuld an der modernen Misere? Die Menschen, die zu verkopft sind, oder diejenigen, die nur auf ihren Bauch hören? Bräuchten wir mehr Bauchgefühle in der Welt, oder mehr vernünftiges Nachdenken? Der Wiener Psychiater und Bestsellerautor Raphael Bonelli wirft in seinem Buch "Bauchgefühle" einen differenzierten Blick auf diese Problematik und erörtert, wie wir mithilfe von Erfahrung, Tugenden und Werten ein freies und glückliches Leben führen können. Raphael M. Bonelli: Bauchgefühle – Wie sie entstehen, was sie uns sagen, wie wir sie nutzen. https://www.raphael-bonelli.com/bauchgefuehle/
>> Mehr lesen

Wir befinden uns im postmodernen Totalitarismus! – Prof. Dr. Michael Esfeld im Gespräch (Sun, 27 Nov 2022)
Ohne das Fiat-Money-System hätte es die Corona-Maßnahmen nicht gegeben, sagt Prof. Dr. Michael Esfeld, Wissenschaftsphilosoph an der Universität Lausanne. Das Gelddrucken aus dem Nichts erlaubt eine vermeintliche Entkopplung von der Wirklichkeit. Doch am Ende des Tages muss das ausgegebene Geld von jemandem bezahlt werden. Wie dieser Mechanismus im größeren Zusammenhang mit der Bewegung der Ideologie des Postmodernismus steht, erläutert Esfeld im Gespräch. Fiat Money ist der real existierende Postmodernismus, der den intellektuellen Postmodernismus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in die Wirklichkeit überträgt. Doch hinter der Entkopplung von der Wirklichkeit steht eine grundlegendere Entkopplung: die von der Vernunft als einer letzten Bastion gegen die Übergriffigkeit des Staates. Da Vernunft als Mittel zur Machtbegrenzung in der Postmoderne als weiteres Machtmittel diskriminiert wird, hat der Staat freie Hand. Es setzt sich durch, wer am lautesten schreit bzw. am meisten gesellschaftliche Macht auf sich vereinigt. Ansprüche übertrumpfen Abwehrrechte und anerkannte Standards, etwa der Wissenschaft, werden ausgehöhlt. Das Ergebnis: Wir bewegen uns auf einen postmodernen Totalitarismus zu. Prof. Dr. Michael Esfeld hat seit 2002 den Lehrstuhl für Wissenschaftsphilosophie an der Universität Lausanne inne und ist seit 2010 Mitglied der Leopoldina. 2013 erhielt er den Forschungspreis der Alexander-von-Humboldt-Stiftung. Er gehört dem akademischen Beirat des Liberalen Instituts der Schweiz an. Im Dezember 2020 kritisierte er in einem offenen Brief die Forderung der Leopoldina nach einer Verschärfung des Lockdowns als politischen Missbrauch der Wissenschaft.
>> Mehr lesen

Befreit uns die Technik oder versklavt sie uns? – Prof. Dr. Oliver Schlaudt im Gespräch (Sat, 22 Oct 2022)
Künstliche Intelligenz, Digitalisierung und Human Enhancement: die technischen Herausforderungen der Gegenwart sind immens. Wie hat die Technik Körper und Geist des Menschen geprägt? Welches Licht wirft die Urgeschichte auf die Zukunft des Menschen? Welche Techniken sind dem Menschen zuträglich, welche führen ihn auf falsche Pfade oder gar in den Abgrund? Und wie autonom ist der Mensch im technischen Zeitalter? Zur Beantwortung dieser brennenden Fragen, so Oliver Schlaudt im KaiserTV-Interview, sollten wir in die Vergangenheit blicken und studieren, wie Mensch und Technik gemeinsam und in stetiger Wechselwirkung entstanden sind.  Was haben wir verloren?, fragt Schlaudt angesichts der dunklen Seite der Technik, die uns im "Technozän" umgibt (und in die wir eingesponnen sind). Ohne Smartphone, ohne Internet, urteilt Schlaudt, sei das menschliche Leben doch irgendwie besser gewesen - und doch geht es ihm nicht um eine regressive Technikfeindlichkeit. Dr. Oliver Schlaudt ist seit 2022 Heisenberg-Professor an der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung in Koblenz. Er war Dozent und Lehrbeauftragter in den Bereichen Philosophie und politische Ökonomie an Hochschulen wie der Universität Heidelberg, am  Institut d’études politiques de Paris, sowie am University College Freiburg, wo er von 2020 bis 2021 die Professur „Epistemology and Theory of Science“ vertrat.  Er ist Autor zahlreicher Bücher, wie das zuletzt erschienene "Das Technozän: Eine Einführung in die evolutionäre Technikphilosophie" (https://www.buchhandlung-lorenzen.de/shop/item/9783465045861/das-technozan-von-oliver-schlaudt-kartoniertes-buch)
>> Mehr lesen

Wenn alles zusammenbricht - wo gehst du hin? (Tue, 04 Oct 2022)
Ein paar Gedanken über den Ort, an denen wir gehen, wenn um uns herum das Chaos ausbricht.
>> Mehr lesen

Darf ich mir das überhaupt leisten? | REAL TALK (Tue, 20 Sep 2022)
Warum rede ich in letzter Zeit so viel über mich selbst? Warum zeige ich private Reisen in der Öffentlichkeit? Warum mach ich überhaupt noch etwas öffentlich? Ein paar Gedanken von mir darüber, was ein paar kritische Kommentare zu meinem Asienreise-Video bei mir angeregt haben: von der Rechtfertigung über das schlechte Gewissen hin zur Erlaubnis, das Leben genießen zu dürfen - und es zu zeigen.
>> Mehr lesen

Oktoberfest der Grünen: WARUM TUN DIE UNS DAS AN? (Tue, 20 Sep 2022)
Claudia Roth, Ricarda Lang, Katharina Schulze und weitere Grünen-Politiker wurden auf dem Oktoberfest ohne Maske und Abstand gesichtet. Dabei fordern sie und ihre Partei strengere Maßnahmen wie Maskenpflicht u. ä. Wie geht das zusammen? Warum fällt ihnen der Widerspruch ihrer Taten zu ihren Worten nicht auf? Warum sind sie so wenig feinfühlig, was die Wirkung der Bilder angeht, die sie produzieren?  Hier geht es zu meinem Onlinekurs über die Geschichte der Philosophie: https://gunnarkaiser.myelopage.com/s/gunnarkaiser
>> Mehr lesen

Joe Biden will unsere Gene programmieren (Sun, 18 Sep 2022)
In der Executive Order, die der US-amerikanische Präsident Joe Biden am 12. September 2022 unterzeichnet hat, heißt es: „Wir müssen gentechnische Technologien und Verfahren entwickeln, um in der Lage zu sein, Schaltkreise für Zellen zu schreiben und die Biologie vorhersehbar zu programmieren, so wie wir Software schreiben und Computer programmieren; wir müssen die Macht biologischer Daten erschließen, auch durch Computerwerkzeuge und künstliche Intelligenz.“ In welche Zukunft führen uns Biotechnologie und Human Genetic Enhancement, die bedeutende Bestandteile der transhumanistischen Agenda sind? Quellen zum Video: https://gunnarkaiser.substack.com/p/joe-biden-will-unsere-gene-programmieren?sd=pf
>> Mehr lesen

Warum ist Männlichkeit so bedrohlich? – Klaus Thiele im Gespräch (Sun, 18 Sep 2022)
Welcher Rollenbilder bekommen junge Männer mit auf den Weg? Wieso sieht der moderne Feminismus Männlichkeit als etwas so hochtoxisches an? Wieso wird krampfhaft versucht, evolutionspsychologische Tatsachen, etwa zu welchen äußerlichen und innerlichen Merkmalen sich die Geschlechter hingezogen fühlen, zu negieren? Klaus Thiele sieht sich als Vertreter des Maskulismus sowie des Red Pill Movements, der aktuell erstarkenden Männerrechtsbewegung, die "unangenehme Wahrheiten" über die Dynamiken von Mann und Frau ausssprechen möchte. Im KaiserTV-Interview reden wir über die Gefahren, die die Abschaffung der klassischen Männlichkeit in sich trägt, Alpha- und Beta-Verhalten, sozialkonstruktivistische Kritik an der Bewegung, die oft im vorrationalen Raum stattfindet, so Thiele, und keine kühle Betrachtung des Ist-Zustands zulässt sowie die Dysfunktionalität vieler Liebesbeziehungen der modernen Zeit. Mehr erfahren über Klaus Thiele: https://klausthiele.io/ Klaus Thieles YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCjG3QaFi4ZAt6F1g6AOGcFA Inhaltsübersicht: 00:00 Einführung 11:00 Woher rührt die Attacke auf die Red-Pill Bewegung? 17:00 Die weibliche Hypergamie 31:00 Der Umgang mit Jungen im modernen Erziehungssystem 36:00 Gute oder schlechte Zeiten für echte Männlichkeit?
>> Mehr lesen

Wie wäre es, selber zu denken? | EINE KLEINE GESCHICHTE DER PHILOSOPHIE (Sun, 18 Sep 2022)
Wie wäre es, selber zu denken? Wie wäre es, sich frei zu machen von der Meinung der Masse? Was würde es heißen, die Weisheit zu lieben? Die Philosophie kann uns dabei helfen; und ihre Geschichte ist eine Abfolge von Antwortversuchen auf diese Fragen. Aber diese Geschichte ist lang, vielfältig und kompliziert.  Sie genauer kennen zu lernen, ist eine spannende Reise zum Ursprung dessen, was es heißt, ein Mensch zu sein. In meinem neuen Onlinekurs möchte ich diese Reise mit euch machen. In 9 Lektionen lernen wir die einflussreichsten Philosophen und ihre Theorien kennen, stellen und die Frage nach dem Wesen des Seins, der Existenz Gottes, der Notwendigkeit der Moral, dem Wagnis der Freiheit u. v. m. – anschaulich erzählt und verständlich erklärt. In vier Live-Stunden vertiefen wir diese Fragen und diskutieren gemeinsam. Ich freu mich auf euch! Hier geht es zum Kurs: https://gunnarkaiser.myelopage.com/s/gunnarkaiser
>> Mehr lesen

Der König will den Great Reset (Sun, 18 Sep 2022)
Was viele nicht wissen, ist, dass das eigentliche “Project Great Reset” nicht von Klaus Schwab ins Leben gerufen wurde, sondern von niemand Geringerem als dem neuen König des Vereinigten Königreichs, dem jetzigen King Charles III. und damaligen Prinz Charles of Edinburgh, Prince of Wales. Quellen zum Video: 👉🏻 Mein neues Buch "Die Abschaffung des Menschen. Wie das Metaversum uns überflüssig macht" erscheint im Herbst 2022. Vorbestellen könnt ihr es bereits hier: 👉🏻 Mein Buch "Die Ethik des Impfens. Über die Wiedergewinnung der Mündigkeit" (Europa Verlag): 👉🏻 Mein Buch "Der Kult. Über die Viralität des Bösen" (Rubikon): 👉🏻 Einfach-Sein-Kollektion: 👉🏻 Gesundheit bei Lebenskraftpur: Meine Arbeit unterstützen 👉🏻 KONTO Gunnar Kaiser IBAN: LT56 3250 0700 5064 6589 BIC: REVOLT21
>> Mehr lesen

Die Wahrheit über den Ukraine-Krieg – Wlad Jachtchenko im Gespräch (Sat, 03 Sep 2022)
"Welcher Propaganda soll ich glauben?", könnte man bezüglich des Ukraine-Konflikts angesichts deutlich interessengeleiteten Berichterstattung auf allen Seiten fragen. Gibt es die Möglichkeit, sich trotz der der unübersichtlichen Nachrichtenlage aus weitgehend neutralen und unvoreingenommenen Quellen zu informieren? Welchen Stellenwert haben Narrative, die den Fakten einen Kontext geben - und wie werden sie gestrickt? Mit dem Rhetoriktrainer, Buchautor und Coach Wlad Jachtchenko spreche ich über die Frage, wie wir uns ein umfassendes Bild über die Lage in der Ukraine machen können. Das neue Buch von Wladislaw Jachtchenko findet Ihr hier:  https://www.amazon.de/Manipuliere-dich-gl%C3%BCcklich-Psychologische-Zufriedenheit/dp/344217936X/ref=sr_1_1?keywords=manipuliere+dich+gl%C3%BCcklich&qid=1662213696&sprefix=manipuloere+dich+%2Caps%2C90&sr=8-1  Mein Buch "Die Ethik des Impfens. Über die Wiedergewinnung der Mündigkeit" (Europa Verlag): https://www.buchkomplizen.de/die-ethik-des-impfens.html Mein Buch "Der Kult. Über die Viralität des Bösen" (Rubikon): https://www.buchkomplizen.de/buecher/gesellschaft/der-kult.html
>> Mehr lesen

Eine Demokratie kann nicht aus Feiglingen bestehen – Milosz Matuschek im Gespräch (Thu, 01 Sep 2022)
Der heißeste Platz der Hölle ist für diejenigen bestimmt, die in Zeiten der Krise neutral bleiben, heißt es bei Dante. Der Publizist Milosz Matuschek ist nie neutral geblieben, wenn es um gesellschaftspolitische Angelegenheiten ging. In seinem neuen Buch "Wenn's keiner sagt, sag ich's" (fifty fifty) analysiert er unsere Zeit messerscharf: Er konstatiert verengtes Denken, das zu verengten Räumen und nicht zuletzt zum weltweit größten Gesundheitsskandal der Menschheitsgeschichte geführt habe. Es ist Zeit, dass der Souverän aus dem Koma erwacht , so Matuschek. Wann wird das sein, frage ich ihn, und welche Voraussetzungen sind dafür nötig. Wir diskutieren die Rolle (und das Versagen) der Intellektuellen, den Fall Assange als Menetekel für den Zustand unserer Medien und das von Matuschek diagnostizierte Siechtum der Demokratie. Mit Sheldon Wolin findet er für die Verhältnisse in vielen westlichen Ländern den Begriff "Umgekehrter Totalitarismus". Doch auch in anderen Ländern, die er bereist hat, hat er nicht nur ideale Verhältnisse angetroffen.  Es geht darum, sich nicht in gallischen Dörfern zu verkriechen, die zu Selbsthilfegruppen verkommen könnten, sondern immer wieder das Gespräch und die Vernetzung zu suchen. Auch Bitcoin könnte dabei ein inspirierendes Hilfsmittel sein.  Milosz Matuschek: Wenn's keiner sagt, sag ich's. Milosz Matuscheks Blog https://www.freischwebende-intelligenz.org/
>> Mehr lesen

Kaiserschnitte - Die Banalität des Bösen | Raymond Unger im Gespräch (Fri, 26 Aug 2022)
Ich brauchte nur den Klappentext von "Vom Verlust der Freiheit" zu lesen, um festzustellen: "Wow, der traut sich was!" Denn Ungers neustes Buch, ein "mutiges Projekt" wie er selbst sagt, handelt von den drei großen Krisen unserer Zeit – Klimakrise, Migrationskrise, Coronakrise.  Im Interview sprechen wir über die Tendenz zur Unfreiheit, die alle drei Krisen miteinander eint, über globale Agenden, Kriegstraumata und das politisch korrekte Sprachregime als Machtinstrument. Er erzählt mir von einem schmaler und schmaler werdenden Meinungskorridor, den Unger während der Arbeit an seinem Buch spürbar schrumpfen sah, von Angstnarrativen und einer Epidemie der kognitiven Dissonanz. Raymond Unger lebt als Autor und bildender Künstler  in Berlin. Er ist als Kunstmaler in eigenem Atelier tätig, schreibt Essays, Bücher und hält Vorträge zu den Themen Kunst, Psychologie und Politik. Er ist Gastautor bei der Achse des Guten. http://www.raymond-unger.de/ Raymond Ungers Publikationen: Ungers neustes Werk "Vom Verlust der Freiheit" https://www.buchhandlung-lorenzen.de/... Der autobiografischer Roman "Die Heimat der Wölfe" https://www.buchhandlung-lorenzen.de/... "Die Wiedergutmacher", handelnd vom Nachkriegstrauma und der Flüchtlingsdebatte https://www.buchhandlung-lorenzen.de/... Geführt und aufgezeichnet wurde dieses Gespräch am 09. April 2021 in Berlin.  Das komplette Interview mit Raymond Unger hier nachsehen: https://kaisertv.de/2021/05/03/vom-verlust-der-freiheit-raymond-unger-im-gesprach/ https://www.youtube.com/watch?v=pryYN_k8zpQ Das Gespräch wurde am 09.04.2021 in Berlin aufgezeichnet.
>> Mehr lesen

Du bist nicht der Kunde. Du bist das Produkt. (Thu, 25 Aug 2022)
Sind wir die Kunden einer Pharmaindustrie und Gesundheitsökonomie, die uns bestimmte Waren – einen Infektionstest, Masken oder die Impfung – verkaufen möchte oder sind wir vielmehr das Produkt? Werden unsere Körper nicht regelrecht kommodofiziert und unsere Gesundheit als bloßes medikalisiertes Handelsgut angesehen? Ich sage: Wir sind nicht der Kunde, wir sind das Produkt. Wir sind der Treibstoff, der mit Überschwang in den Motor dieser übermächtigen Maschinerie gekippt wird.
>> Mehr lesen

Schöne Neue Welt – Gunnar Kaiser in Wien (Thu, 25 Aug 2022)
Um es mit den Worten Edward Snowdens zu sagen: „Die Privatsphäre abzuschaffen mit der Begründung, ich habe nichts zu verbergen, wäre so, wie wenn man die Meinungsfreiheit abschaffen würde, weil man nichts zu sagen hat.“ Überraschend viele Menschen haben mit beiden Fällen der Einschränkung - also sowohl mit der massiven Einschränkung der Privatsphäre als auch der Meinungsfreiheit - kein Problem. Diese technokratisch daherkommende Ideologie hat weder Fahne, noch Partei, noch Führer und kann sich mit allen gängigen -Ismen erfolgreich arrangieren. Mein Vortrag über Technokratie und Transhumanismus, gehalten im September 2021 bei der Zukunftskonferenz 2021 in Wien.
>> Mehr lesen