Zuerst einmal muss ich persönlich mein Erstaunen und meine Begeisterung zum Ausdruck bringen. Die Tiere, die ich in Zusammenhang mit "Tierschutz" bisher erleben durfte, haben in ihrem vergangenen  Leben so viel Leid und auch Grauenvolles durch Menschen erlebt und doch schenken sie uns Tierschützern / -liebhabern dieses grenzenlose Vertrauen, sind absolut freundlich und dankbar. Tiere haben anscheinend wirklich diesen untrüglichen Instinkt wer gut und wer böse ist.

 

20./21.12.2014 - ich habe Sabine heute auf dem Transport eines jungen Schäferhundes von Wörnitz (Kreis Ansbach) nach Nürnberg begleitet. Clarence - jetzt Hasso - ist ein 8 Monate alter Hund aus einer Tötungsstation in Rumänien und wurde liebevoll in seinem neuen Zuhause aufgenommen. Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir so kurz vor Weihnachten einem jungen Hund und seinen glücklichen neuen Haltern diesen Gefallen tun konnten. Ich bitte die schlechte Qualität der Fotos zu entschuldigen - mir fehlt leider jegliches fotografische Geschick. Sabine und ich sind überzeugt davon, dass Hasso heute seinen Weg ins Glück angetreten hat weil wir "live" seine neuen Menschen in ihrem Umgang mit ihm erleben durften und seine neue Heimat mit großem Garten gesehen haben.

Außerdem haben wir am Treffpunkt erst einmal die süße Duffy in Empfang genommen bis sie von ihren "Pflegern" übernommen wurde. Sie ist jetzt in Mittelfranken und wartet dort auf ein endgültiges Zuhause für immer. Bei Interesse bitte melden. Duffy hat eine liebevolle Familie mehr als verdient.