2017 - der Tierschutz nimmt Sabine als Pflegestelle weiter sehr in Anspruch. Unzählige Pflegekatzen wurden von ihr aufgenommen, aufgepäppelt, vermittlungsfertig gemacht und in super tolle Familien vermittelt. Besonders sind allerdings 2 Geschichten zu erwähnen:

 

Eine Frau, die auf eine Lungentransplantation wartete, benötigte ein gutes vorübergehendes Zuhause für ihre beiden Kater Emil (wurde bei Sabine in Ole umgetauft, da es sich um einen großen, edlen norwegischen Waldkater handelt) und Griffo (EKH), die sie aus Italien hatte. Leider ist diese Frau am 27.10.2017 verstorben, sodass Ole und Griffo jetzt ebenfalls zu vermitteln sind. Ole hat schon eine große Verehrerin gefunden - eine Freundin von Sabine, die sich sofort in ihn verguckt hat. Dort wird er ein schönes weiteres Leben mit einem großen gesicherten Garten führen. Für Griffo wird die Vermittlung etwas schwieriger, da er ein absoluter Freigänger ist und das auch braucht. Aber auch für ihn wird sich eine schöne Endstelle finden.

 

Leni wurde in einem absolut desolaten Zustand mit ein paar Wochen aufgefunden und zu Sabine gebracht. Sie war todkrank und ihre Augen waren aufgrund Katzenschnupfen herausgequollen und blind. Sabine hat sie wochenlang 3stündlich getropft und gesalbt aber schließlich musste doch das linke Auge entfernt werden. Leni sollte zusammen mit einem anderen kleinen Kater an die oben erwähnte Freundin vermittelt werden. Jedesmal wenn es soweit war, wurde Leni wieder krank, sodass sich Sabine entschloss Leni zu behalten. Seitdem ist die Kleine pumperlgsund und läuft mit "Miaufinder" auch draußen herum.

 

April bis Ende 2016 - Unsere Tierschutzaktionen haben nicht aufgehört aber es sind einfach zu viele "Einzelaktionen", die hier alle aufgeführt den Rahmen sprengen würden.

 

Sabine ist mittlerweile festes Mitglied bei Schutzengel für alle Felle Tierschutz Oberpfalz e. V. und nimmt regelmäßig Pflegekatzen auf, die sie medizinisch versorgt, aufpäppelt, auf Viruserkrankungen testen, chippen und - je nachdem wie lange sie bis zur endgültigen Vermittlung bei ihr sind - auch kastrieren lässt.

 

Meine Aktivitäten beschränken sich 2016 etwas, da ich anderweitig sehr beschäftigt bin. Ich habe jedoch weiterhin alles Entbehrliche oder Überflüssige für Flohmarktaktionen über Sabine für die Schutzengel für alle Felle Tierschutz Oberpfalz e. V. gespendet.

 

Natürlich versorge ich meine Patenkatze Blacky weiterhin regelmäßig mit Futter, Wurmkuren und ärztlicher Versorgung inklusive Medikamenten (so denn nötig) - Ehrensache.

 

Wir haben Hummel gemeinsam begraben.

 

Und am Ende des Regenbogens sehen wir uns wieder

April 2016 - Leider hat es ein armes Fellnäschen wieder nicht geschafft. Am Mittwoch erreichte Sabine ein Hilferuf von einer Bekannten. Unweit entfernt säße eine kleine Katze in einem Graben und sähe schlecht aus. Sie ließ sich aber nicht einfangen und verkroch sich in ein Ablaufrohr. Also wurde die Lebendfalle aufgestellt und war am Donnerstag morgen dann auch besetzt. Sabine nahm sie zuerst mit nach Hause und nach eingehender Betrachtung fuhr sie mit "Hummel" zu unserer TA. Dort bekam sie eine Antibiose, Glukose und Kochsalz gespritzt, da sie Fieber hatte, ausgetrocknet und unterzuckert war. Sabine versorgte sie dann unermüdlich mit Elektrolyten, Aufzuchtmilch, Wärme und Streicheleinheiten. Anfangs schien es Hummel auch besser zu gehen aber heute (Samstag) ging ihr Atem sehr schnell und flach und sie kühlte merklich aus. Also gleich wieder zur TA und dort wurde dann gemeinsam die Entscheidung getroffen sie zu erlösen nachdem sich ein Lungenödem gebildet hatte und sie sonst qualvoll gestorben wäre.

April 2016 - So sieht "Lilli" heute aus. Sie ist wieder vollkommen gesund und natürlich darf sie in der ehemaligen Pflegefamilie bleiben weil sich alle in sie verliebt haben.

März 2016 - Dieses bedauernswerte Katzenmädchen wurde von Bekannten

- vorübergehend - aufgenommen, liebevoll (auch tierärztlich) versorgt und aufgepäppelt.

April 2016 - Nachdem er im benachbarten Minettenheim versucht hat Anschluss zu finden, dort aber ein Hund zuhause war, kam er wieder in den Stall. Erfreulicherweise hat sich eine Bekannte der Minettenheimer Familie begeistert gezeigt von ihm und nun lebt er glücklich und zufrieden als "Teddy" in einem Mehrkatzenhaushalt in Rothaurach.

 

März 2016 - Dieser rote erwachsene unkastrierte Kater hat sich immer wieder mal häuslich in der Futterkammer unserer Stallkatzen nieder gelassen. Zufällig konnten wir ihn am gleichen Tag, als ich Sabine bei der Behandlung von Sweety unterstützte, einfangen und am nächsten Tag (nach 1 Nacht in Sabine's Waschküche) wurde er dann auch schon kastriert. Nun ist er in einem benachbarten Dorf scheinbar dabei heimisch zu werden. Hoffentlich klappt's.

Mimi - optimale Versorgung bei Sabine während der Krankheits- / Genesungsphase.

März 2016 - Unsere Stallkatzen Mimi und Sweety brauchten TA-Versorgung. Mimi wegen einer Erkältung und Sweety wegen einer Leckallopezie. Sabine hat sie tierätrztlich versorgen lassen. Jetzt geht es beiden wieder gut.

 

Januar 2016 - Sämtlicher verkaufbarer Nachlass meines geliebten Ysi wird von mir gestiftet und die Einnahmen fließen zu 100 % in den Tierschutz. So konnten z. B. bereits einige seiner Decken, ein Sattel, eine Trense, Satteldecken, Schabracken, Halfter und Stricke sowie diverse andere Teile noch in 2015 einen Beitrag zu unseren Sach- und Futterspenden leisten. Sabine kümmert sich um den Verkauf und Versand. Bei Interesse bitte hier bei Facebook schauen. Es werden auch Spenden von anderen lieben Tierschützern angeboten.

Außerdem gingen 5 x 550 Liter Späne, die ich für den Notfall gekauft hatte, dass keine mehr im Stall für die Box von Ysi vorhanden wären, an die Tierheime Roth, Feucht und Neumarkt für deren Kleintiere.

Sobald das Wetter wieder ein bisschen freundlicher wird, werde ich die sonstigen noch verkaufbaren Sachen von Ysi sichten (lagern gerade noch im Gartenhäuschen) und sie werden dann auch in FB eingestellt. Es ist auch noch ein Vielseitigkeitssattel vorhanden, der erstmal geputzt und aufgemöbelt und dann kommissarisch verkauft wird.