30.03.2024 Durchsicht: Die populärste Kommunistin?

Sahra Wagenknecht verteidigte als Kommunistin die DDR und begeistert heute selbst Konservative. Klaus-Rüdiger Mai beschreibt, wie die Frau zu verstehen ist.

18.02.2024 Wer ist Sahra Wagenknecht?

                Interview mit Klaus-Rüdiger Mai und Wolfgang Herles

Das Parteiensystem der Bundesrepublik bricht immer schneller auseinander. Es braucht neue Parteien, um den Unmut der Wähler abzubilden. Auf der rechten Seite gründet Hans-Georg Maaßen mit der Werteunion eine konservative Ausgründung der CDU. Und links gründet Sahra Wagenknecht das Bündnis Sahra Wagenknecht. Aber wer ist sie wirklich? Klaus-Rüdiger Mai hat eine neue Biografie über Sahra Wagenknecht geschrieben. „Die Kommunistin“, lautet der Titel des Buches, in dem Mai ihren politischen Wandel und ihr politisches Wesen erarbeiten will. Ihr politisches Denken ist geprägt von ihrer kommunistischen Bildung. Aber „sie hat sich von ihren ostdeutschen Wurzeln gelöst“ und habe einen geplanten „Weg nach Westen“ absolviert. Wagenknechts Problem ist: "Sie ist im Herzen eine Ostfrau", aber "sie steht an der Spitze einer Partei, die durch und durch Wessi ist". Wolfgang Herles drehte ein Film-Porträt über die Politikerin: „Rot, Rosa, Sahra“. "Sie ist eine weit geglücktere Personifizierung für die Wiedervereinigung als Angela Merkel", entgegnet er Mai. Auch in ihrer neuen Partei BSW würde sie „anecken, so wie sie schon immer in ihrem Leben überall angeeckt ist“, glaubt er. Sahra Wagenknecht sei keine Politikerin, die sich in den Mainstream einordnen würde – oder könnte. Mit seinen Gesprächspartnern will Roland Tichy ergründen: Wer ist die neue Parteiführerin, die das Parteiengefüge erschüttert? Seit der Wiedervereinigung ist sie politisch aktiv. Doch erst jetzt wird sie zur Steuerfrau einer neuen Bewegung. Wohin will Sahra Wagenknecht Deutschland lenken?

21.01.2024 Wagenknecht stimmt gegen ihr eigenes Wahlprogramm - Turbo

Der Bundestag stimmte am 18.01. über einen Antrag der AfD Fraktion ab.
Ziel war eine Initiative in der Deutschland Verantwortung für die Schaffung von Frieden in Osteuropa übernehmen sollte.
Eine neue Folge mit Absurditäten aus dem Politiktheater.

Quellen:
Drucksache 20/5551 (AfD Antrag)
https://dserver.bundestag.de/btd/20/055/2005551.pdf

Drucksache 20/5894 (Beschlussempfehlung und Bericht des Auswärtigen Ausschusses)
https://dserver.bundestag.de/btd/20/058/2005894.pdf

Abstimmungsergebnis
https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=892

20.01.2024 Komplette Wagenknecht-Partei

                stimmt GEGEN Friedensverhandlungen! - vermieter

Wagenknecht war unter anderem wegen der Kriegstreiberei aus der Linken ausgetreten und hat eine neue Partei gegründet. Aber gestern kam raus, dass dies alles nur Schauspielerei und Lügen sind. Gestern haben ALLE Abgeordneten der neuen Wagenknecht-Partei im Bundestag GEGEN Friedensverhandlungen gestimmt.

Druckversion | Sitemap
© Marion Henneberg