Hengsthaltung
 

Hengste üben eine eigentümliche Faszination auf uns Menschen aus. Kein Wunder also, dass immer mehr Pferdefreunde nicht nur von Hengsten träumen, sondern selbst einen besitzen möchten. Die steigende Popularität der Barockpferde und Spezialrassen hat auch das Interesse an der Hengstreiterei beflügelt. Doch zwischen Wunsch und Wirklichkeit liegen oft Welten: Viele Hengstbesitzer sind mit der Haltung, Erziehung und Pflege der Tiere hoffnungslos überfordert - vom Reiten und Fahren ganz zu schweigen.

 

Meine Meinung: Keiner, der nicht ernsthaft züchten will und die besonderen Anforderungen einer Hengsthaltung erfüllen kann, sollte sich einen Hengst halten! Warum? Ganz einfach!

Das Pferd ist naturgegeben ein Herdentier und immer wieder wird es versäumt die erforderliche Sozialisierung des Tieres zu berücksichtigen, sodass ein Herdenleben letztendlich unmöglich wird.
Hier kann man nicht mehr von "artgerechter" Haltung sprechen denn auch Hengste sind in erster Linie Pferde!