"Zeit es zu beenden - zeigt Mut"

Seit über einem Jahr versuchen wir unser Umfeld auf die Unverhältnismäßigkeit der angeordneten Maßnahmen und viele – von uns entdeckte – Informationen / Tatsachen / Dokumente, die im Zusammenhang mit dieser Krise stehen, aufmerksam zu machen. Unser Ansinnen war es stets, Menschen aus ihrer Angst zu holen, ihnen die Unstimmigkeiten der uns offiziell vermittelten Zahlen und Fakten aufzuzeigen, ihnen unsere Quellen zu nennen, damit sie diese selbst – in den auch uns bisher – vertrauten Medienportalen recherchieren, hinterfragen und beurteilen könnten und unser Umfeld vor der Unsinnig- und wahrscheinlich auch Gefährlichkeit des Tragens von Masken, des Testens von Gesunden mit teilweise giftigen Substanzen an Teststäbchen, und in der Folge des Impfens mit der neuartigen Mrna-Impfung, die nach wie vor nur eine Notfallzulassung hat, zu warnen. STOPPEN WIR DIESEN WAHNSINN! HELFEN SIE MIT, DIE MENSCHEN AUFZUKLÄREN! “Wann immer eine große Geschichte in den Medien ist, suche die Geschichte, von der sie dich ablenken möchten!” 

Bündnis Landtag abberufen

 

Infobeiträge  zum Nachhören
15. August 2021  Start Bündnisinformation
21. August 2021 (Aufzeichnung! Link ab 18:00 Uhr am 21.08. aktiv)
Aktueller Nachtrag 21.10 /16:00Uhr
7 Regierungsbezirkskanäle, fertig
75 Landkreis/Städtekanäle, fertig zum 28.10.
1042 angemeldete Aktivisten
04. September 2021
18. September 2021
28. September 2021

04.08.2021 Volksbegehren zugelassen

               bayerischen Landtag abberufen

Das bayerische Innenministerium hat ein Volksbegehren zur Abberufung des Landtages zugelassen. 25.000 Unterschriften waren dafür notwendig. Die Eintragungsfrist für das jetzige Volksbegehren zur Abberufung des Landtages beginnt am 14. Oktober und endet zwei Woche später am 27. Oktober. Wer die Abberufung des Landtages unterstützen will, muss sich in diesem Zeitraum in Listen eintragen, die in den Rathäusern ausliegen.

15.07.2021 CSU-Chef Söder stellt kostenlose Corona-Tests für Nicht-Geimpfte infrage Druck auf Impfskeptiker nimmt zu

Bayerns Ministerpräsident scheint die Rolle des Corona-Hardliners zu genießen. „Die Maske ist ein Instrument der Freiheit“, lautete denn auch sein Credo im Oktober vergangenen Jahres. Zwischenzeitlich hat er sein Mantra geändert: „Vollständige, unbeschwerte Freiheit gibt es nur mit Impfen. Ohne Impfen keine Freiheit – jedenfalls nicht so in der Form, wie wir es uns vorstellen“. Da nun ausreichend Impfstoff zur Verfügung stehe, stelle sich die Frage, wieso die Steuerzahler künftig noch die hohen Testkosten für die übernehmen sollten, die sich nicht impfen lassen wollen.

Persönliche Anmerkung: AUCH DIE, die von den derzeitig notfallmäßig - ohne ausreichende Testreihen und Erkenntnisse bzgl. Wirkungsweise und Nebenwirkungen - zugelassenen Impfstoffe

gegen Covid-19 nicht überzeugt sind, SIND STEUERZAHLER!!!!

02.07.2021 Schuldzuweisung an Impfmuffel: Hat sich Söder verplappert? Oder drohte er?

Ministerpräsident zeigt Tendenz zum Impf-Totalitarismus

In welche Richtung die Impfkampagne in den kommenden Wochen und Monaten laufen wird, und was „Impfmuffeln“ droht, machte jetzt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder deutlich. Er übte sich in Mobbing gegen jemanden, der sich nicht impfen lassen will – im konkreten Fall seinen Stellvertreter und Koalitionspartner Hubert Aiwanger von den Freien Wählern. Dass der sich nicht impfen lassen will, ist dem Bajuwaren-Fürsten ein Dorn im Auge. Söder, dem Kritiker wie Focus-Gründer Helmut Markwort autoritäre Charakterzüge nachsagen, erwartet, dass sich sämtliche Mitglieder seiner Staatsregierung impfen lassen.

03.06.2021 - Wo bleiben die Bayern?

Geimpfte sind weniger ansteckend
– Restrisiko bleibt aber
 

Wer vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist, muss in Bayern kein negatives Testergebnis mehr vorweisen. Denn: Von Geimpften und Getesteten geht ein deutlich reduziertes Risiko aus. Aber auch sie können das Virus weiterverbreiten. Lesen Sie mehr

Diese Corona-Regeln gelten aktuell in Bayern

Die neue Bundes-Notbremse sieht für Landkreise mit hohen Corona-Zahlen einheitliche Einschränkungen vor. In einzelnen Punkten setzt Bayern aber auf strengere Maßnahmen. Hier sehen Sie, was gerade in Ihrem Kreis gilt und wie die Entwicklung aussieht.

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

Hinweis: Die FAQs dienen der Bürgerinformation. Sie sind nicht rechtsverbindlich und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Maßgeblich ist nur die aktuelle Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege in der jeweils aktuellen Fassung.

Übersicht der Fallzahlen von Coronavirus- infektionen in Bayern

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der Fallzahlen von Coronavirusinfektionen in Bayern. Die Fallzahlen werden täglich aktualisiert. Die Zahlen der Laboruntersuchungen werden von Montag bis Freitag aktualisiert.