08.09.2021 Lügt die Politik bewusst oder hat sie nicht recherchiert?

Das RKI, seine Zahlen & deren katastrophale Interpretation.

30.08.2021 "Ich bin Informatiker und beschäftige mich hier mit den Zahlen der Pandemie.

In diesem Video geht es um die Sterbefallzahlen in Deutschland, die Belegung der Intensivbetten

und die Zahl der Infizierten.Inhalt: 00:00 Einleitung10:05 Sterbefallzahlen in Deutschland29:00 Belegung der Intensivbetten53:34 Zahl der Infizierten1:02:04 Ergebnis/Zusammenfassung1:11:59 Das Prinzip "Nebelkerze"Quellen: Sonderauswertung zu Sterbefallzahlen - https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html Reports des DIVI-Intensivregisters - https://www.intensivregister.de/# /aktuelle-lage/reports Fallzahlen in Deutschland   https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html
Das Youtube-Video auf dem Kanal von Marcel Barz wurde von Youtube gelöscht - hier noch auf einem Ersatzkanal zu sehen.

27.08.2021 RKI mit den RKI-eigenen Daten WIDERLEGT!? Impfung völlig nutzlos? Vergleicht man die Bundesländer, so fällt auf, dass die impfstärkeren Bundesländer in vielen Aspekten schlechtere Zahlen aufweisen als die impfschwachen Länder. Wie erklärt man sich das?

24.07.2021 Corona: Neue Statistik-Daten zeigen Gefährdung – des Panikmodus Exklusiv: Kritische Analyse der neuesten Daten von Prof. Dr. Rießinger

Kann man im Ernst glauben, ein in modernen, in aufgeklärten Zeiten lebender Mensch würde einfach die Auffassungen und Äußerungen der beeindruckend banalen Bundeskanzlerin oder vielleicht der Angehörigen der professoral-politmedizinischen Dreifaltigkeit aus Christian Drosten, Lothar Wieler und Karl Lyssenko Lauterbach unkritisch und ohne weitere Prüfung als die seinen übernehmen?

10.06.2021 - Dramatischer Anstieg schwerwiegender Nebenwirkungen in der Schweiz - 76 Todesfälle nach Corona-Impfungen

 

Lesen Sie mehr

Beginn Corona-Impfung der Gruppe 1 (älter als 80 Jahre) am 27.12.2020!

17.330 Angehörige der "vulnerablen" Gruppen mehr im Januar 2021 als im Januar 2020 gestorben.

Quelle

13.05.2021 2.707 Menschen nach Impfung an Covid-19 gestorben

6.221 Geimpfte mussten wegen Covid-19 ins Krankenhaus

Insgesamt wurden 57.146 nach einer Impfung positiv auf SARS-CoV-2 getestet, 33.269 von diesen Erkrankten an Covid-19.

Sehen Sie hier auch mein Video zu dem Bericht.

Vergangene Woche und gestern hatte ich auf der Bundespressekonferenz die Sprecher des Gesundheitsministeriums gefragt, ob es Daten darüber gibt, wie hoch der Anteil der Geimpften an den positiv auf Corona Getesteten, an den Covid-19-Patienten und an den Covid-19-Toten ist. Das Ministerium arbeitet offenbar auch an Feiertagen, denn heute kam die Antwort.

 

Guten Tag Herr Reitschuster,

Zu Ihrer gestrigen Frage, ob es Erhebungen darüber gibt, wie viele Prozent der positiv Getesteten, der in Krankenhäuser Eingelieferten und der an COVID-19 Verstorbenen geimpft sind, folgende Nachreichung:

Nach über 36 Mio. verabreichten Impfdosen wurden laut RKI insgesamt 57.146 (0,016 %) geimpfte COVID-19 Fälle gemeldet, davon waren 44.059 (77 %) 1x geimpft und 13.087 (23 %) 2x geimpft. Zu den 2x Geimpften kann aufgrund der Kürze der Beantwortungszeit nicht angegeben werden, ob die Erkrankung 15 Tage nach 2. Impfung (Beginn Zeitpunkt des anzunehmenden vollständigen Immunschutzes durch die Impfung) auftrat und damit als Impfdurchbruch zu werten ist.

Von den 1x Geimpften (n=44.059) wurde bei 28.270 (64 %) Personen ein Erkrankungsbeginn übermittelt für 4.562 (10 %) wurde eine Hospitalisierung angegeben und bei 2.045 (4,6 %) Personen angegeben, dass diese verstorben seien.

Von den 2x Geimpften (n=13.087) wurde bei 4.999 (38 %) Personen ein Erkrankungsbeginn übermittelt,  für 1.659 (13 %) wurde eine Hospitalisierung angegeben und bei 662 (5,1 %) Personen angegeben, dass diese verstorben seien.

Angaben zum Anteil mit intensivmedizinischer Behandlung liegen bei beiden Gruppen nicht vor.

Mit freundlichen Grüßen
XXXX XXXX
Referat Presse
Bundesministerium für Gesundheit

COVID-19: Fallzahlen in Deutschland

Die Anzahl der Fälle - und deren Differenz zum Vortag - und die Anzahl der Todesfälle beziehen sich auf Fälle, die dem RKI täglich übermittelt werden. In Einklang mit den  Standards der WHO wertet das RKI alle labordiagnostischen Nachweise von SARS-CoV-2 unabhängig vom Vorhandensein oder der Ausprägung der klinischen Symptomatik als COVID-19-Fälle.

Sterbefälle - Fallzahlen  für Deutschland 2016 - 2021

Diese Sonderauswertung enthält Sterbefallzahlen nach Tagen, Wochen und Monaten seit dem 1. Januar 2016. Die Auswertung für die Jahre 2016 bis 2019 basiert dabei auf den endgültigen plausibilisierten Daten dieser Berichtsjahre. Daten ab dem 1. Januar 2020 sind vorläufig

COVIMO-Studie: Impfverhalten, Impfbereitschaft und -akzeptanz in Deutschland

Stand: 06.04.2021

Das Vertrauen in die Sicherheit der Impfung ist weiterhin mit Abstand der stärkste Prädiktor für die Impfbereitschaft. Es besteht weiterhin Informationsbedarf, da der Anteil an Teilnehmenden, die unsicher sind („weiß nicht“) gleichbleibend hoch ist.

Täglich erfasst das DIVI-Intensivregister die freien und belegten Behandlungskapazitäten in der Intensivmedizin von etwa 1.300 Akut-Krankenhäusern in Deutschland. Im Rahmen der SARS-CoV-2-Pandemie werden zudem auch aktuelle Fallzahlen intensivmedizinisch behandelter COVID-19-Patient*innen aufgezeichnet.

Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung.

Die Erhebung der Daten zur COVID-19-Impfung erfolgt in den Impfzentren und durch die Mobilen Impfteams.

WIESBADEN – Nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sind in der zweiten Märzwoche (8. bis 14. März 2021) in Deutschland 18 906 Menschen gestorben. Diese Zahl liegt 12 % oder 2 591 Fälle unter dem Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020 für diese Kalenderwoche. Dies geht aus einer Sonderauswertung der vorläufigen Sterbefallzahlen hervor. Durch ein Hochrechnungsverfahren unvollständiger Meldungen können die ersten Sterbefallzahlen für Deutschland bereits nach etwa einer Woche veröffentlicht werden.

Erfahren Sie mehr >