24.07.2021 Corona: Neue Statistik-Daten zeigen Gefährdung – des Panikmodus Exklusiv: Kritische Analyse der neuesten Daten von Prof. Dr. Rießinger

Kann man im Ernst glauben, ein in modernen, in aufgeklärten Zeiten lebender Mensch würde einfach die Auffassungen und Äußerungen der beeindruckend banalen Bundeskanzlerin oder vielleicht der Angehörigen der professoral-politmedizinischen Dreifaltigkeit aus Christian Drosten, Lothar Wieler und Karl Lyssenko Lauterbach unkritisch und ohne weitere Prüfung als die seinen übernehmen?

10.06.2021 - Dramatischer Anstieg schwerwiegender Nebenwirkungen in der Schweiz - 76 Todesfälle nach Corona-Impfungen

 

Lesen Sie mehr

Beginn Corona-Impfung der Gruppe 1 (älter als 80 Jahre) am 27.12.2020!

17.330 Angehörige der "vulnerablen" Gruppen mehr im Januar 2021 als im Januar 2020 gestorben.

Quelle

COVID-19: Fallzahlen in Deutschland

Die Anzahl der Fälle - und deren Differenz zum Vortag - und die Anzahl der Todesfälle beziehen sich auf Fälle, die dem RKI täglich übermittelt werden. In Einklang mit den  Standards der WHO wertet das RKI alle labordiagnostischen Nachweise von SARS-CoV-2 unabhängig vom Vorhandensein oder der Ausprägung der klinischen Symptomatik als COVID-19-Fälle.

Sterbefälle - Fallzahlen  für Deutschland 2016 - 2021

Diese Sonderauswertung enthält Sterbefallzahlen nach Tagen, Wochen und Monaten seit dem 1. Januar 2016. Die Auswertung für die Jahre 2016 bis 2019 basiert dabei auf den endgültigen plausibilisierten Daten dieser Berichtsjahre. Daten ab dem 1. Januar 2020 sind vorläufig

COVIMO-Studie: Impfverhalten, Impfbereitschaft und -akzeptanz in Deutschland

Stand: 06.04.2021

Das Vertrauen in die Sicherheit der Impfung ist weiterhin mit Abstand der stärkste Prädiktor für die Impfbereitschaft. Es besteht weiterhin Informationsbedarf, da der Anteil an Teilnehmenden, die unsicher sind („weiß nicht“) gleichbleibend hoch ist.

Täglich erfasst das DIVI-Intensivregister die freien und belegten Behandlungskapazitäten in der Intensivmedizin von etwa 1.300 Akut-Krankenhäusern in Deutschland. Im Rahmen der SARS-CoV-2-Pandemie werden zudem auch aktuelle Fallzahlen intensivmedizinisch behandelter COVID-19-Patient*innen aufgezeichnet.

Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung.

Die Erhebung der Daten zur COVID-19-Impfung erfolgt in den Impfzentren und durch die Mobilen Impfteams.

WIESBADEN – Nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sind in der zweiten Märzwoche (8. bis 14. März 2021) in Deutschland 18 906 Menschen gestorben. Diese Zahl liegt 12 % oder 2 591 Fälle unter dem Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020 für diese Kalenderwoche. Dies geht aus einer Sonderauswertung der vorläufigen Sterbefallzahlen hervor. Durch ein Hochrechnungsverfahren unvollständiger Meldungen können die ersten Sterbefallzahlen für Deutschland bereits nach etwa einer Woche veröffentlicht werden.

Erfahren Sie mehr >