Tiere aus dem Tierschutz sind immer individuell gekennzeichnet. Am häufigsten durch einen sogenannten "Chip" oder auch "Transponder". Bei älteren Tieren kann es auch vorkommen, dass sie lediglich ein Tattoo in einem oder beiden Ohren haben. Da diese Tattoos mit der Seite verblassen können, ist in jedem Fall einem Chip der Vorzug zu geben und auch ältere Tiere können noch damit ausgestattet werden.

 

Leider passiert es immer wieder, dass Haustiere entlaufen oder vom Freigang nicht mehr nach Hause kommen. Wenn sie dann aufgefunden werden, ist die Halterbestimmung nur möglich wenn die Tiere mit der Transpondernummer oder dem Tattoo registriert sind. Das kann bei TASSO e.V. oder auch dem Portal Findefix des Deutschen Tierschutzbundes erfolgen - am Besten bei Beiden.