21.05.2024 TRITA PARSI: USA LEUGNEN MULTIPOLARE WELT

                – BRICS FEHLT KOHÄRENTE EIGENE VISION

Die geostrategische Lage hat sich rasant gewandelt in den vergangenen Jahren: Der Aufstieg der BRICS, der Ukraine-Krieg, die veränderte Rolle des Iran im Nahen Osten … Während die globale Entwicklung in Richtung multipolare Weltordnung weist, weigern sich die alten Mächte und insbesondere die USA diese Entwicklung anzuerkennen. So analysiert es der Politikwissenschaftler und Experte für die US-Politik im Nahen Osten, Dr. Trita Parsi, der Mitbegründer und Executive Vice President des Quincy Institute for Responsible Statecraft: "Die Vereinigten Staaten befinden sich momentan leider im Stadium der Verleugnung. Sie leben in einer Illusion, dass die multipolare Welt noch nicht hier ist und sogar rückgängig gemacht werden kann. Sie glauben, dass die unipolare Welt noch eine Chance hat." Gefahr geht laut Parsi von Washingtons Ignoranz der friedlichen Koexistenz aus: "Sie sind überzeugt, dass die USA entweder China dominieren werden oder China die USA, und dass es keine Alternativen gibt." Tatsächlich ist für Parsi die globale Dominanz des Westens längst gebrochen. Das zeigt etwa das kleine Land Niger, das die US-Truppen aus seinem Territorium ausgewiesen hat. Das zeigt aber auch das Beispiel des Iran, der mit seinem Schlagabtausch mit Israel den gesamten Westen in die Schranken gewiesen hat. Insbesondere im Fall des Iran analysiert Parsi den rapide sinkenden Einfluss des Westens und den Aufstieg der multipolaren Weltordnung – etwa in Form der BRICS-Staaten: "Natürlich haben die USA nach wie vor großen Einfluss darüber, wer für den Westen akzeptabel ist, aber der Westen dominiert nicht mehr die Welt. Die Iraner können sich politisch an Russland, China und dem globalen Süden orientieren. [...] Der Iran ist jetzt Teil der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit und der Iran ist jetzt Teil der BRICS." Speziell im Fall der BRICS und ihrer Erweiterung argumentiert Parsi aber, wie stark die multipolare Weltordnung noch in den Kampf gegen die Vorherrschaft des Westens verstrickt ist: "Ich denke, dass das Einzige, was sie wirklich vereint, die Tatsache ist, dass sie alle eine multipolare Weltordnung erreichen möchten, dass sie die Multipolarität willkommen heißen und das Ende der Unipolarität feiern." Zwar seien die BRICS geeint in ihrem Kampf gegen die Dollar-Vorherrschaft und den US-Imperialismus, die entscheidende Frage der Zukunft wird aber sein, welche Alternativen die BRICS anbieten können. Derzeit sieht Parsi vor allem einen Mangel an gemeinsamen Konzepten: "Was ihnen fehlt ist aber eine kohärente und ausgearbeitete Vision dessen, wie die multipolare Welt aussehen soll."
00:00 Intro
00:31 1. Vorstellung Trita Parsi
02:21 2. Neue geostrategische Lage im Nahen Osten
07:14 3. Wollte Iran die Eskalation zwischen Israel und Hamas?
11:26 4. Scheitern der Atomvereinbarung – Teheran blickt nach Osten
15:10 5. Ausrichtung des Iran: Völlige Abkopplung vom Westen?
17:58 6. Angst der USA: Militärblock China-Russland-Iran?
21:44 7. Washington und das Ende der unipolaren Welt
24:15 8. Scheitern der USA im Nahen Osten
Das Interview hat GEGENPOL am 15. Mai mit Trita Parsi geführt.

18.05.2024 Geplanter Krieg zwischen Deutschen und Russen

                Elitärer Schweizer Historiker deckt auf !!

18.05.2024 Das solltest du wissen - Grundsätze der Geopolitik

01.05.2024 CHINA BEUGT SICH NICHT: SCHEITERT BIDENS GEOSTRATEGIE?

Der Besuch von US-Außenminister Antony Blinken kommt zu einem kritischen Zeitpunkt. Die Atmosphäre zwischen den Supermächten USA und China ist aufgeheizt. Während US-Präsident Joe Biden im Wahlkampf auf eine Eiserne Faust gegen die Volksrepublik setzt, reicht Chinas Präsident Xi Jinping die Hand: "China und die Vereinigten Staaten sollten Partner und nicht Rivalen sein. Die beiden Länder sollten sich gegenseitig zum Erfolg verhelfen, anstatt sich gegenseitig zu verletzen." Doch der wirtschaftliche Erfolg Chinas ist genau die Quelle des US-Argwohns. Und so versucht Washington alles, um den chinesischen Einfluss einzudämmen – insbesondere im Pazifikraum. Auf den Ausbau der Militärallianz mit Japan und den Philippinen folgen Gerüchte um eine mögliche Stationierung von US-Mittelstreckenraketen. Auch US-Außenminister Blinken setzt auf Druck gegen China: "Ich habe deutlich gemacht, dass unsere Verteidigungsverpflichtungen gegenüber den Philippinen unumstößlich bleiben". Die Reaktion aus Peking zeigt vor allem eines: China beugt sich nicht – auch nicht den US-Versuchen, einen Keil zwischen die chinesisch-russischen Beziehungen zu treiben. Auf die Anschuldigungen Washingtons, China würde Russland im Ukraine-Krieg unterstützen, findet die Volksrepublik eine deutliche Antwort: Es seien die USA, "die Menschenrechte mit Füßen treten". Die Unbeugsamkeit Chinas und die Misserfolge in der Ukraine erhöhen den Druck auf US-Präsident Biden: Droht die US-Geostrategie zu scheitern?

01.05.2024 Nordstream-Anschlag: Chinesen haben eindeutigen Verdacht - actuarium

Die Chinesen äußern sich auf höchster Weltbühne zur Explosion der Nordstream-Pipelines – mit klarem Verdacht. Und kein einziges deutsches Mainstreammedium berichtet.

02.04.2024 Erstes europäisches Land bekommt Einladung für BRICS! - Raue

Das erste europäische Land hat eine Einladung von den BRICS Staaten bekommen, und zwar Serbien! Und das ist wirklich spektakulär, weil BRICS die harte Konkurrenz zur EU ist. Spaltet sich Europa jetzt in EU und BRICS?

27.03.2024 Ami go home: Afrika schmeißt Besatzer raus

Die USA büßen an Einfluss und Macht ein. Nun hat die sogenannte Weltpolizei in Afrika weitere verbündete Staaten verloren und auch generell befindet sich der schwarze Kontinent mitten in einem Epochenwechsel. Immer mehr Länder wenden sich vom Westen ab und Russland zu. Was sich konkret ereignet hat, wer die "Überläufer" sind und was das insbesondere für uns in Deutschland bedeutet, erfahren Sie jetzt von André Poggenburg und Paul Klemm!

06.03.2024 Super Tuesday: Trump ist nicht mehr zu stoppen! - compacttv

Das könnte so viel verändern. Donald Trump wird tatsächlich der US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner. Was hat der Mainstream nicht alles versucht, um ihn zu verhindern? Doch nachdem Trump am Super Tuesday 14 von 15 Staaten gewonnen hat, sagt er Biden und dem Tiefen Staat den Kampf an. Wie hoch seine Chancen sind, um wieder ins Weiße Haus einzuziehen, analysieren TV-Chef Paul Klemm und Gastkommentator André Poggenburg.

17.02.2024 Münchner Sicherheitskonferenz

                – militärischer Arm der weltweiten Schattenregierung?!

Die Münchner Sicherheitskonferenz (16. bis 18. Februar 2024) feiert in diesem Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum. Sie nennt sich das weltweit führende Forum für Debatten zur internationalen Sicherheitspolitik. Ihr ursprüngliches Motto lautet: „Frieden durch Dialog zu fördern“. Doch speziell die Münchner Sicherheitskonferenz forderte dazu auf, die Waffenlieferungen an die Ukraine zu unterstützen! Welche Ziele verfolgt sie eigentlich? Und welche Verbindungen hat sie zur Bilderberg-Gruppe und der privaten US-Denkfabrik Council on Foreign Relations CFR? Kla.TV veröffentlicht zu diesem Anlass eine brisante und umfassende Dokumentation, die unbedingt unter das Volk muss! [..]

02.02.2024 Ungarn tanzt aus der Reihe. Jetzt wird "Chefchen" böse... - PlanB

Es scheint schnell vorbei zu sein mit Partnerschaft, Solidarität und vor allem Souveränität, wenn jemand nicht genau das tut, was er soll. Wenn alles nichts nutzt, zum Beispiel die Verweigerung zugesagter Fördermittel, oder rhetorisches Getöse, muss man dem Abweichler anders beikommen. Wie immer hat die USA "Druckmittel" - und die will sie auch einsetzen. Ich wusste gar nicht, dass die USA das Recht hat, die Politik eines anderen Landes zu bestimmen aber die wissen das bestimmt besser. Na dann USA, drückt mal schön. Wir werden ja sehen wie weit Ihr kommt.

02.01.2024 Fünf neue BRICS-Mitglieder

Am 1. Januar übernahm Russland den BRICS-Vorsitz. Außerdem erweiterte sich die Allianz, deren Namen sich aus den Anfangsbuchstaben der Gründungsmitglieder zusammensetzt, um fünf weitere Staaten. Der russische Präsident Wladimir Putin begrüßte die neuen Mitglieder.

Druckversion | Sitemap
© Marion Henneberg