Grundsätzlich gilt: Katzen sind von Natur aus Fleischfresser und decken den größten Teil ihres Flüssigkeitsbedarfes über die Nahrung. Deshalb ist die Fütterung von hochwertigem Nassfutter

in jedem Fall der alleinigen Verwendung von Trockenfuttter vorzuziehen. Weitere Infos -> hier.

 

Nassfutter (NaFu)

Es gibt einige preislich attraktive Futtersorten, die für Katzen empfehlenswert sind. Sie sind

  • anständig deklariert
  • getreide- / glutenfrei
  • reich an Fleisch
  • frei von "Abfallprodukten"
  • zuckerfrei
  • frei von künstlichen Konservierungsstoffen

und enthalten

  • angemessene Mengen an Rohasche- / Rohfasern
  • weniger pflanzliche Öle als tierische Fette
  • ein ausgewogenes Verhältnis an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen, Aminosäuren und Taurin
  • wenig bis gar keine pflanzlichen Inhaltsstoffe
  • viel Feuchtigkeit.

 

Weitere und detailliertere Infos.

 

Trockenfutter (TroFu)

Warum sich Trockenfutter nicht als Haupt- oder Nebenmahlzeit eignet

 

Was bedeutet zum Beispiel "tierische Nebenerzeugnisse"?
Tierfutteretiketten richtig lesen.pdf
PDF-Dokument [55.0 KB]